Wespennest FAQ

Dieser Artikel zum Wespennest FAQ ist Teil 15 der Serie über Wespenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 15 Ratgeber.

Wie sieht ein Wespennest aus?

Das Wespennest sieht ähnlich aus wie ein grauer Dönerspieß oder eine zusammengeknüllte Zeitung=)

Aus was besteht ein Wespennest?
Aus was besteht ein Wespennest? Totes Holz wird mit Speichel zu einer papierartigen Masse vermischt. Typisch sind die dabei entstehenden grauen Schattierungen.

Aus was besteht ein Wespennest?

Bienen bauen ihre Nester aus Bienenwachs mit einer Wabenstruktur. Das Wespennest weist diese Struktur ebenfalls auf, besteht aber nicht aus Wachs, sondern aus Holz bzw. einem papierartigen Holzverbund. Die Wespe verwendet dazu Totholz, welches mit dem starken Kiefer abgeschält und mit Speichel vermischt wird.

Wabenstruktur Wespe Eier Arbeiterinnen
Wabenstruktur am Wespennest mit Larven und Arbeiterinnen.

Im Garten, Wald oder an Fachwerkhäusern finden die Wespen genug von diesem Baumaterial. Aus was besteht ein Wespennest also? Meistens aus dem eigenen Haus oder Garten 😉

Wie bauen Wespen ihr Nest?

Die Wespen sammeln alte Holzreste und vermengen diese mit Speichel. Daraus entsteht eine papierartige Bausubstanz. Da niemals nur eine, sonderen immer mehrere Holzquellen verwendet werden, hat das Wespennest typische Streifenmuster und graue Schattierungen.

Wichtig: Hängende Nester sind ein Zeichen für ungefährliche Wespen, die nur andere Insekten jagen und den Mensch von sich aus in Ruhe lassen. Die lästigen Erdwespen verlegen den Nestbau unter Tage. Verlassene Bauten von Mäusen, Ratten, Würmern und ähnlichem Getier, oder Löcher im Garten dienen als kühler und geschützter Unterschlupf. Zum effektiven Bekämpfen bieten sich beispielsweise elektrische Wespenfallen mit UV-Licht an.

Wie groß wird ein Wespennest?

Es gibt Wespennester in verschiedenen Größen. Kleinere freihängende Bauten erreichen die Größe von einem Tennisball, während größere Staaten etwa ein fußballgroßes Nest errichten. Am größten sind die unterirdischen Erdwespennester mit ihren mehreren tausend Bewohnern. Hiervon sieht man aber nur das kleine Einflugloch und kann böse überrascht werden, falls man das Gartenbeet an der falschen Stelle umgräbt.

Wie viele Wespen sind in einem Nest?

Die Anzahl der Wespen in einem Nest ist abhängig von der Wespenart. Viele Wespenarten leben solitär, also alleine und beherbegen nur die Wespenbrut. Daneben gibt es eine Vielzahl staatenbildender Tiere mit einer Nestgröße von einigen hundert Bewohnern. Diese Nester sind üblicherweise freihängend und für den Menschen ungefährlich, da sich die Tiere nur von anderen Insekten ernähren. Besonders groß werden die Nester der „Deutschen Wespe“ und der „Gemeinen Wespe“. Dies sind die beiden häufigsten Wespenarten in Deutschland. Die Nestgröße umfasst mehrere Tausend Tiere. Diese beiden Wespenarten werden häufig als Plage empfunden, da sie eiweißreiches Fleisch und Süßspeisen vom Esstisch klauen. Beide Arten zählen zu den Erdwespen und bauen unterirdische Wespennester.

Wieviele Wespen leben also in einem Nest?

  • Solitär lebende Wespenarten: <100 Tiere
  • Staatenbildende Wespen in freihängenden Nestern: <1000 Insekten
  • Erdwespen: 1000< Wespen

Nutzen Wespen ihr altes Nest?

Nein. Es kann zwar passieren, dass eine junge Königin im Frühjahr ein Nest in der Nähe eines alten Nistplatzes baut, aber ein verlassenes Nest wird niemals neu besiedelt. Nur Honigbienen und die Ameisen im Garten nutzen ihre Nester mehrjährig.

Wann verlassen Wespen Ihr Nest?

Die Wespen verlassen im Normalfall zwischen Anfang September bis Ende Oktober das Nest. Danach ist der Bau ausgestorben. Das Nest dient auch nicht als Winterquartier für die Jungköniginnen. Diese verlassen frühzeitig den Unterschlupf und suchen sich nach der Paarung ein geeignetes Winterversteck, etwa in abgestorbenen Bäumen. Um ein verlassenes Wespennest zu entfernen, können Sie die Wintermonate nutzen. Warten Sie sicherheitshalber bis zum Januar, damit sich garantiert keine aggressiv verteidigenden Tiere mehr im Nest befinden.

Was hilft gegen ein Wespennest?

Gegen ein Wespennest hilft zunächst einmal das Umsiedeln durch einen Fachmann oder die Umleitung der Flugwege. Alternativ kann man bis Oktober warten, wenn das Wespenvolk von selbst ausstirbt.

Da die Tiere unter Naturschutz stehen, dürfen weder die Wespen noch deren Behausung grundlos getötet, verletzt oder zerstört werden. Fragen Sie bei Feuerwehr, Schädlingsbekämpfern oder dem Umweltamt nach, wie man das Wespennest bestmöglich entfernen kann. Gerade wenn Allergiker, Kleinkinder oder Haustiere durch den Wespenstaat bedroht werden, liegen Gründe für eine Bekämpfung vor.

Ist eine Umsiedelung nicht möglich, ist der letzte Ausweg das Töten der Tiere. Da die Kosten für den Schädlingsbekämpfer etwa bei 100€ bis 150€ liegen, kann man hier auch zum Einsatz von günstigeren Insektiziden greifen. In unserem Wespenschaum Test und dem Wespenspray Test, empfehlen wir geeignete Sprühmittel.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.