Holzwurm Geräusche: Aktiver Befall verursacht Fraßgeräusche

Dieser Ratgeber über Holzwurm Geräusche ist Teil unserer 14 teiligen Serie zur Holzwurmbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller Holzwurm Ratgeber.

Wie klingen Holzwurmlarven beim Fressen? In diesem Beitrag klären wir darüber auf, wie Käfer und Larven im Holz klingen und wo der Unterschied zwischen Hausbock und Nagekäfer liegt. Mit den verlinkten Hörbeispielen können Sie Klopfgeräusche und Fraßgeräusche verschiedener Larvenarten erkennen und mit den Tönen bei sich zuhause vergleichen.

Geräusche im Holz: Hört man einen Holzwurm?

Den aktiven Holzwurm erkennen Sie u.a. an Geräuschen im Holz. Es gibt verschiedene Arten von Holzkäfern, deren Larven sich mit großer Vorliebe durch das Trockenholz im Dachstuhl oder in Möbeln fressen. Die Fraßgeräusche der Würmer unterscheiden sich dabei auch von der Larvenart. Doch wann hört man welchen Holzwurm?

  • Brauner Splintholzkäfer: Aktiver Befall lässt sich anhand der typischen Fraß- und Klopfgeräusche belegen.
  • Gescheckter Nagekäfer: Macht beim Fressen leise hörbare Geräusche. Auch stoßen sie mit ihrem harten Kopfschild häufiger gegen das Holz, was zu eigentümlichen Klopfgeräuschen führt. Befallen nur Hölzer, die zuvor durch Pilze vorgeschädigt wurden.
  • Gemeiner Nagekäfer: Knistern und Knacken sind typische Fraßgeräusche des gemeinen Nagekäfers. Verursacht keine Klopfgeräusche, wie fälschlicherweise gerne angenommen wird.
  • Hausbock: Die starken Mundwerkzeuge der Hausbocklarven erzeugen deutlich wahrnehmbare Geräusche. Mangels Mehlauswurf sind Fraßgeräusche, frische Ausfluglöcher und Larvenfunde die sichersten Anzeichen für einen aktiven Befall durch den Hausbock.

Hierzulande sind im Wesentlichen der gemeine Nagekäfer, der Hausbock (auch Holzbock genannt) und der Splintholzkäfer für den Befall von Dachstühlen und Möbeln verantwortlich. Der gescheckte Nagekäfer benötigt eine vorherige Schädigung durch Pilzbefall, um sich im Holz heimisch zu fühlen und ist daher zu vernachlässigen.

Hörbeispiel für Fraßgeräusche der Holzwürmer auf Youtube und Wikipedia

Wie klingen eigentlich die Fraßgeräusche der Holzwürmer? Zur Beantwortung dieser Frage haben wir ein Hörbeispiel auf Youtube für Sie heraus gesucht.

Wie klingen die Holzwurm Geräusche? Beim Abbeißen mit den kräftigen Mundwerkzeugen hört man ein kurzzeitiges Knistern und Knacken, wenn das Holz bricht. Anschließendes Schmatzen oder Kaugeräusche, sind hingegen nicht zu hören. Vermutlich weil sich das gekaute Material dann bereits im Mund befindet und der Schall entsprechend gedämpft wird.

Tipp: Das folgende Youtube Hörbeispiel zeigt die Larve des Holzkäfers beim Essen. Wir empfehlen Kopfhörer um die Holzwurm Geräusche besser zu hören.

Hinweis: Ein Hörbeispiel für Fraßgeräusche vom Hausbock und Klopfgeräusche vom gescheckten Nagekäfer finden Sie jeweils bei Wikipedia.

Wie laut ist der Holzwurm?

Im Alltag werden Sie Holzwurmgeräusche kaum wahrnehmen, da die Lautstärke mit einem leichten Säuseln oder Flüstern vergleichbar ist. Bei nächtlicher Stille kann man das Knacken und Knistern der Larven im Gebälk hingegen gut wahrnehmen. Gleiches gilt auch für den Lärmpegel klopfender Käferarten, deren Intervalle nachts gut zu hören sind.

Wollen Sie einen aktiven Befall durch Holzwurm Geräusche nachweisen, dann schalten Sie zunächst überlagernde Störgeräusche ab. Nutzen Sie ein Stethoskop zur Verstärkung und hören Sie Holzbalken, Fachwerk oder Möbel ab. Probleme ergeben sich üblicherweise in der Erreichbarkeit aller Bauteile im Haus und bei schallschluckenden Bauteilstärken ab fünf Zentimetern Dicke.

Knacken und Knistern im Holz – sind das Holzwurm Geräusche?

Der Holzwurm kommt aufgrund seiner bevorzugten Holzfeuchtigkeit selten in geheizten Räumen vor, sondern bevorzugt das Klima in Dachstuhl, Keller oder Gartenhütte. Auch Fachwerk und Möbel werden häufig angegriffen. Der Ort gibt also einen ersten Anhaltspunkt darüber, ob Geräusche wie Knacken und Knistern auf den Holzwurm zurückzuführen sind.

Allerdings können auch andere Schädlinge wie Wespen, Termiten oder Ameisen in der Wand hausen. Bei hohen Temperaturdifferenzen zwischen Innen- und Außentemperatur kann es weiterhin zu Materialspannungen in Holzbauteilen kommen. Das Material arbeitet und verursacht durch Ausdehnunen oder Zusammenziehen laute Knackgeräusche.

Tipp: Wenn Sie Holzwurm Geräusche vermuten, dann schlagen Sie einmal mit einem Gummihammer gegen die Wand. Verstummen die Geräusche für einige Zeit, so deutet dies auf einen tierischen Befall hin.

Holzwurm Geräusche Knacken Vibrationen vertreiben
Holzwurm Geräusche: Hören Sie das charakteristische Knacken im Holz, dann können Sie versuchen die Larven mit Vibrationen zu vertreiben.

Tipp: Holzwurm durch Vibrationen vertreiben

Larven und Käfer in der Wand reagieren mitunter sensibel auf Vibrationen und Geräusche. Das gilt insbesondere dann, wenn die Tiere selbst die Schwingungen zur Partnersuche nutzen. Sofern möglich, beschallen Sie die Tiere doch einmal mit einer basslastigen Stereoanlage, während Sie auf der Arbeit oder unterwegs sind. Alternativ können Sie auch jeden Abend 10 Minuten gegen die Wand klopfen und so versuchen die Holzwürmer zu vertreiben. Hilft auch das nicht, dann empfehlen wir unsere Hausmittel gegen Holzwurm oder den Einsatz von Gift.

Wichtig: Haben Sie einen aktiven Befall mit Holzwürmern entdeckt, dann sollten Sie umgehend handeln. Andernfalls wird das Holz immer weiter bis zu seiner vollständigen Zerstörung zersetzt.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.09.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.