Verbotene Mittel gegen Maulwürfe

Dieser Artikel über „verbotene Mittel gegen Maulwürfe“ ist Teil 5 der Serie über Maulwurfbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 10 Ratgeber.

Sind Sie genervt von den ständig wiederkehrenden Maulwurfshügeln in Ihrem Garten? Suchen Sie nach geeigneten Mitteln, um den Maulwurf dauerhaft zu verjagen?

Dann sollten Sie diesen Ratgeber zur Maulwurfvertreibung unbedingt lesen!

Denn dieser enthält wichtige Informationen zur Maulwurfbekämpfung, die Sie besser vorher wissen sollten.

So lästig die Maulwurfshügel im Garten auch sind, die Maulwürfe stehen unter Artenschutz und dürfen weder gefangen noch verletzt oder gar getötet werden. Ihre Tunnelsysteme stehen ebenfalls unter Naturschutz und dürfen unter keinen Umständen beschädigt werden. Wer also einen Maulwurf tötet, macht sich strafbar. Auch Unwissenheit schützt vor einer Strafe mit hohem Bußgeld nicht.

In diesem Ratgeber erfahren Sie

  • was verbotene Mittel gegen Maulwürfe sind
  • wie hoch die Geldstrafen laut Bußgeldtabelle sind und
  • wie sie legal einen Maulwurf bekämpfen, ohne ihn zu töten.

Verbotene Mittel gegen Maulwürfe: Maulwurffallen und Gift

Maulwürfe sind eigentlich ganz praktische Tiere im Garten. Denn sie sind reine Insektenfresser. Angebautes Gemüse, Obst oder Kräuter interessieren sie überhaupt nicht. Vielmehr fallen sie über Schädlinge wie Drahtwürmer, Schnecken, Regenwürmer oder Fliegen her.

Wussten Sie schon? Maulwürfe können bis zu 6 Kilo Erde in 20 Minuten schaufeln. Dadurch lockern sie den Boden auf. Die zurückgelassenen Erdhaufen können zusammen mit Kompost und Sand als Substrat für Blumenkästen verwendet werden. Dies ist ein Grund von vielen, weshalb die Tiere eher Nützlinge statt Schädlinge sind.

Durch ihre Maulwurfshügel machen sich die Tiere bei den meisten Gartenbesitzern jedoch sehr unbeliebt. Deshalb versuchen diese häufig,die Tiere zu bekämpfen.

Um die Tiere zu schützen und sich nicht strafbar zu machen, ist es wichtig, sich vorher über verbotene Mittel gegen Maulwürfe zu informieren.

Verbotene Mittel gegen Maulwürfe
Verbotene Mittel gegen Maulwürfe sollte man möglichst meiden. Besser ist es, zunächst auf Hausmittel oder Maulwurfstopp-Produkte zurückzugreifen.

Maulwurf fangen mit einer Maulwurffalle

Fakt ist: Es ist verboten, einen Maulwurf zu fangen. Deshalb sind die Maulwurffalle und Lebendfalle verbotene Mittel gegen Maulwürfe. Viele Gartenbesitzer meinen, Lebendfallen seien harmlos und erlaubt. Aber auch diese Lebendfallen bergen ein Risiko für das Tier, weshalb ihr Einsatz ebenfalls verboten ist.

Nur mit einer Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde für Umwelt und Naturschutz ist das Fangen eines Maulwurfs unter Umständen erlaubt. Zum Beispiel, wenn ihr Garten aufgrund von Haustieren (Hund und Katze) gefährlich für das Tier ist oder wenn es sich bei der betroffenen Rasenfläche um einen Sportplatz handelt.

Wer sich bei der illegalen Anwendung einer Maulwurffalle oder Lebendfalle erwischen lässt, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Maulwurf Schussfalle

Zeigen natürliche Hausmittel nicht ihre Wirkung und lassen sich die Tiere auch durch unangenehme Gerüche und Lärm nicht vergrämen, sehen einige Gartenbesitzer Maulwurf Schussfallen als letzte Lösung. Schussfallen werden in der Regel gegen Wühlmäuse eingesetzt und sind für die Anwendung an Maulwürfen verboten.

Eine Schussfalle tötet die Tiere mit sofortiger Wirkung entweder durch einen mechanischen Schlag oder durch einen hohen Gasdruck.

Gift

Das Vergiften von Maulwürfen ist ebenfalls untersagt. Weder dürfen Giftköder ausgelegt noch giftige Gase in ihren Bau geleitet werden. Einige Geplagte leiten die Abgase ihres Autos oder Motorrollers durch die Hügelöffnung in die Gänge. Dies ist nicht nur Tierquälerei, sondern sogar strafbar.

Verbotene Mittel gegen Maulwürfe anwenden – Diese Strafen drohen!

Die Bußgeldtabelle zeigt Strafzahlungen in Höhe von 5.000 Euro bis 65.000 Euro je nach Bundesland und Vergehen an. Einen Maulwurf bekämpfen, sollte man also nur mit höchster Vorsicht!

Bußgeldtabelle Tierschutz Maulwurf
Verbotene Mittel gegen Maulwürfe: Eine illegale Maulwurfsbekämpfung wird mit hohen Geldstrafen geahndet.

Wie Sie legal einen Maulwurf aus Ihrem Garten vertreiben

Maulwürfe sind zwar weitestgehend blinde Tiere, jedoch haben sie ein sehr gutes Gehör und einen ausgeprägten Geruchsinn. Diese Sinne kann man mit einfachen Hausmitteln und Hilfsmitteln austricksen, um die kleinen Mitbewohner auf harmlose Weise zu vergrämen.

Gerüche

Ein Sud oder eine Jauche aus Pflanzen und Kräutern hat einen starken Eigengeruch, den die Tiere nicht mögen. So ziehen sie freiwillig in einen anderen Garten.

  • Jauche aus Holunderblättern
  • Nussbaumblätter und Thuja-Zweige (Lebensbaum)
  • Leere Wein- und Bierflaschen mit Getränkeresten
  • Sud aus Knoblauch
  • Buttersäure

Geräusche

Das empfindliche Gehör reagiert auf unnatürliche Geräusche, sodass die Tiere den betroffenen Ort künftig meiden.

Fazit: Verbotene Mittel gegen Maulwürfe vermeiden!

Verbotene Mittel gegen Maulwürfe sollten Sie unbedingt vermeiden! Greifen Sie lieber auf Hausmittel und Hilfsmittel zurück. Die nachfolgenden Produkte haben sich zur Maulwurfvergrämung bewährt.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 14.11.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.