Wespenkönigin erkennen, vertreiben oder töten

Dieser Artikel über das Erkennen, Vertreiben und Töten der Wespenkönigin ist Teil 6 der Serie über Wespenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 15 Ratgeber.

Wespenkönigin erkennen

In Deutschland ist die Deutsche Wespe (Vespula germanica) die am weitesten verbreitete Wespenart. Die Wespenkönigin wird, wie auch bei Hornissen und anderen Wespenarten, deutlich größer als die Arbeiterinnen und Drohnen. Sie lässt sich daher anhand der Körpergröße gut erkennen. Dies gilt insbesondere dann, wenn sie im Bienenvolk zwischen den kleineren Insekten hervor sticht:

  • Größe Wespenkönigin: ca. 17-20mm
  • Körpergröße Drohne: ca. 14-17mm
  • Größe Arbeiterinnen: ca. 12-16mm

Als Erkennungsmerkmal der Deutschen Wespe zählt das Kopfschild. Hier befinden sich bis zu drei Punkte und ein gerader Strich, der eventuell unterbrochen sein kann. Am Hinterleib variiert die Zeichnung, sodass sich daran die Deutsche Wespenkönigin nicht erkennen lässt. Weiterhin erkennen Sie die Wespenkönigin daran, dass sie die erste Wespe ist, die im Frühjahr mit dem Nestbau beginnt.

Deutsche Wespe erkennen
Deutsche Wespe erkennen: Die drei Punkte im Gesicht sind besonders markant.

Nestbau verhindern: Die Wespenkönigin vertreiben

Die jungen Wespenköniginnen erwachen zeitig im Frühjahr aus dem Winterschlaf. Ca. ab April beginnen sie mit der Suche nach einem geeigneten Nistplatz. Nisten sich Wespen am Haus, auf dem Dachboden oder im Rollladenkasten ein, dann können Sie diese in der Anfangsphase noch vorsichtig vertreiben. Nelkenöl und der Duft von Lavendel wirkt auf die Tiere abschreckend. Reiben Sie die Region um das Wespennest mit entsprechenden Duftstoffen ein, dann können Sie den Nestbau verhindern.

Aber Achtung: Dies sollten Sie nur dann machen, wenn die Wespenkönigin gerade unterwegs ist. Andernfalls riskieren Sie schmerzhafte Symptome und Schwellungen durch Wespenstiche.

Wespenkönigin vertreiben und Nestbau verhindern
Wespenkönigin vertreiben und Nestbau verhindern: Sie erkennen bei den meisten Wesenarten den Beginn des Nestbaus daran, dass die Königin zunächst einen Stiel für das Wespennest baut. Bei der Deutschen Wespe kommt dies selten vor, da sie geschützte Erdlöcher bevorzugt.

Eine weitere Möglichkeit mit der Sie den Nestbau verhindern und die Wespenkönigin vertreiben, besteht darin, die Königin einzufangen und an einen mindestens fünf Kilometer entfernten Ort zu bringen. Allerdings widerspricht diese Methode dem Naturschutzgesetz, da es verboten ist Wespen zu fangen, zu quälen oder anderweitig zu verletzen.

Daneben gibt es auch noch mechanische Möglichkeiten, um den Nestbau zu verhindern. So können Fliegengitter und abgedichtete Öffnungen, Spalte und Risse den Einflug in den Dachboden verhindern.

Wespenkönigin töten

Eins vorab: Sie dürfen niemals selbt die Wespenkönig töten! Zum einen wegen des drohenden Bußgeldes im Bundesnaturschutzgesetz, zum anderen weil sonst das ganze (zukünftige) Wespenvolk ausgerottet wird.

In der Natur kommt dies jedoch hin und wieder vor. Gerade wenn Fressfeinde die Wespenkönigin töten, während sie noch alleine und ungeschützt mit dem Nestbau beschäftigt ist. Sind Arbeiter und Drohnen geschlüpft, dann ist die Wespenkönigin weitestgehend geschützt und kann sich auf die Produktion der Nachkommen konzentrieren.

Bei einem Befall empfiehlt es sich die höheren Kosten für einen Schädlingsbekämpfer in Kauf nehmen und das Wespennest vom Profi entfernen zu lassen. Dieser berät Sie auch unter welchen Umständen das Töten der Wespenkönigin und des Volkes nötig ist. Oftmals reicht es nämlich das Nest umzusetzen oder lediglich die Flugbahnen so umzulenken, dass sich Mensch und Tier nicht mehr in die Quere kommen.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.