Wespen Steckbrief und Wespenarten in Deutschland

Dieser Artikel über den Steckbrief der Wespe und Wespenarten in Deutschland ist Teil 1 der Serie über Wespenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 15 Ratgeber.

In diesem Beitrag geben wir eine Einführung über verschiedene Wespenarten, sowie einen allgemeinen Steckbrief mit den wichtigsten Eigenschaften. Zum Erkennen der Tiere, haben wir anschließend noch einmal die wichtigsten Wespenarten mit Bild und detaillierter Vorstellung im Porträt.

Allgemeiner Steckbrief der Wespen

  • Name: Wespe (Lat. Vespinae)
  • Klasse: Insekt
  • Ordnung: Hautflügler
  • Familie: Faltenwespen
  • Unterfamilie: Echte Wespen
  • Körpergröße: 0,5 bis 1,5cm
  • Geschwindigkeit: Ca. 30 km/h
  • Körpergewicht: N.B.
  • Alter: Bis zu 1 Jahr bei Königinnen | ca. 3 Wochen bei Arbeiterinnen und Drohnen
  • Farbe: gelb-schwarz-gestreift
  • Nahrung: Larven fressen Insekten | Ausgewachsene Tiere bevorzugen Pflanzensäfte bzw. Nektar
  • Verbreitungsgebiet: Weltweit
  • Ursprung: Asien, Europa, Nordamerika
  • Aktivität: Tagaktiv
  • Lebensraum: Wald und Wiese
  • Natürliche Feinde: Hornissen, Kuckuckswespe, Libellen, Reptilien, Vögel, Wespenbussard
  • Fortpflanzung: Geschlechtsreife nur bei Drohne und Königin
  • Paarungszeit: August bis Oktober
  • Sozialverhalten: Staatenbildung

Wespenarten in Deutschland

Es exisitieren aktuell über 60 Wespenarten. Die bekanntesten Wespen in Deutschland sind:

  • Hornissen: In Deutschland existieren mittlerweile zwei Hornissenarten. Dies sind die Hornisse (Vespa crabro) und seit 2014 auch die Asiatische Hornisse (Vespa velutina var. nigrithorax).
  • Langkopfwespen: Dazu zählen Mittlere Wespen (Dolichovespula media) | Norwegische Wespen (Dolichovespula norwegica) | Sächsische Wespen (Dolichovespula saxonica) | Waldwespe (Dolichovespula sylvestris)
  • Kurzkopfwespen: Deutsche Wespe (Vespula germanica) | Gemeine Wespe (Vespula Vulgaris) | Rote Wespe (Vespula rufa)
  • Feldwespen

Weiterhin sind auch folgende Wespenarten besonders bekannt:

  • Ameisenwespe
  • Brackwespe
  • Erzwespe
  • (Gallische) Feldwespe
  • Gallwespe / Rosengallwespe
  • Grabwespe
  • Holzwespe
  • Honigwespe
  • Sandwespe
  • Zwergwespe

Die Deutsche Wespe

Deutsche Wespe erkennen Steckbrief
Der Steckbrief hilft dabei die Deutsche Wespe zu erkennen.

Die Deutsche Wespe gehört zu den beiden häufigsten Wespenarten in Deutschland. Typisch sind die schwarz gelben Streifen am Körper. Sowohl die Körperzeichnung am Hinterleib, als auch die Kopfschildzeichnung variieren und taugen nicht zum Erkennungsmerkmal. Während die Königin eine Größe von 17-20mm erreicht, werden Arbeiterinnen und Drohnen nur ca. 12-17mm groß.

Die Königin macht sich ab Anfang April auf die Suche nach einem geeigneten Nistplatz. Das Wespennest wird dann bevorzugt an dunklen Orten gebaut. Dächer, Rolllädenkästen, Gebäudenischen oder Erdlöcher sind ideale Rückzugsorte. Zum Bau der Pappmacheartigen Nestwände wird Totholz gesucht und mit Speichel vermischt. Zur Hauptzeit befinden sich etwa 1000 bis 10000 Tiere im Wespennest der Deutschen Wespe. Dadurch werden große Insektenmengen als Nahrung für die Larven gejagt. Im November stirbt das Volk bei Kälte aus und nur die befruchteten Jungköniginnen überwintern. Die Angriffslust hält sich bei Deutschen Wespen in Grenzen. Sie sticht nur zu, wenn sie gereizt wird oder sich bedroht fühlt.

Die Gemeine Wespe erkennen

Gemeine Wespe erkennen
Gemeine Wespe erkennen: Dies ist die häufigste Wespenart in Deutschland. Man erkennt Sie an dem breiten Streifen auf der Nase. Dieser ähnelt einem umgedrehten Hammer.

Typisches Erkennungsmerkmal der Gemeinen Wespen ist die breite Kopfschildzeichnung. Sie ist schwarz und ähnelt einem umgedrehten Hammer. Die Hinterleibszeichnung variiert und dient nicht zum Erkennen. Die Gemeine Wespe wird etwas kleiner als die Deutsche Wespe:

  • Größe Königin: 16 bis 19mm
  • Körpergröße Arbeiterin: 11 bis 14mm
  • Größe Männchen: 13 bis 17mm

Jungköniginnen beginnen ab Mitte April mit der Nestsuche. Der Lebenszyklus des Wespenvolkes dauert bis ca. Ende Oktober an und umfasst zur Hochzeit etwa 500 bis 7000 Tiere pro Nest.

Die primäre Nahrungsquelle ist Pflanzensaft, ab Mitte August führt der Hunger auf süßes zu lästigen Konfrontationen am Kaffeetisch. Dabei reagiert die Gemeine Wespe solange friedfertig, bis sie angepustet oder gedrückt wird.

Sächsische Wespe

Sächsische Wespe erkennen mit Steckbrief
Sächsische Wespe erkennen: Das Nest dieser Tiere beherbergt durchschnittlich 100 bis 300 Insekten.

Die Sächsischen Wespen trifft man in lichten Wäldern oder offenen Landschaften an. Häufig lebt sie auch in der Nähe menschlicher Behausungen. Das Nest wird freihängend gebaut und ist vor Wind und Regen geschützt. Dachböden gehören zu den bevorzugten Nistplätzen im Haus.

Im Vergleich zu den vorherigen Wespenarten ist die Sächsische Wespe deutlich kleiner:

  • Größe Königin: 15 bis 18mm
  • Körpergröße Arbeiterin: 11 bis 14mm
  • Größe Männchen: 13 bis 15mm

Selbiges gilt auch für die Nestgröße der Sächsischen Wespen. Maximal erreicht das Wespennest Fußballgröße und beherbergt zwischen 100 bis 300 Insekten. Da sich die Sächsische Wespen nur von Pflanzensäften und tierischen Eiweißen ernährt begegnet man dieser Wespenart nicht am Esstisch. Sie gilt als besonders friedfertig, außer wenn sie das Nest verteidigt.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 22.11.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.