Holzwurm thermisch mit Hitze und Kälte bekämpfen

Dieser Ratgeber zum Holzwurm bekämpfen mit Hitze und Kälte ist Teil unserer 14 teiligen Serie zur Holzwurmbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller Holzwurm Ratgeber.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Kammerjäger und Schädlingsbekämpfer die hohen Temperaturen gegen Holzwürmer nutzen. So finden Sie Informationen zur Bestrahlung mit Mikrowellen und den Kosten von Heißluftverfahren und dem Anliefern an Wärmekammern. Weiterhin zeigen wir Ihnen, wie Sie als Heimwerker Backofen, Kühltruhe und Sauna zum Holzwurm bekämpfen nutzen und worauf dabei zu achten ist.

Welche Temperatur vertragen Holzwürmer?

Der Holzwurm benötigt eine Holzfeuchte von mehr als 12% als Lebensraum. In beheizten Räumen kommen die Larven des gemeinen Nagekäfers oder Holzbocks nicht vor, da hier die Hölzer langfristig zu stark austrocknen. Ein feuchter Dachstuhl oder unbeheizter Keller bieten, genau wie Garagen oder Gartenlauben, aber eine optimale Feuchtigkeit. Um den Holzwurm mit Hitze zu bekämpfen, können Sie entweder dem Holz die Feuchtigkeit entziehen oder die Larven durch hohe Temperaturen töten.

Sobald sie den Befall mit Holzwurm erkennen, müssen Sie umgehend handeln, um keine weiteren Beschädigungen der Hölzer zu riskieren. Möbel lagern Sie dazu einfach in einem Raum, der den Winter über mit einer Zentralheizung beheizt wird. Sobald die Holzfeuchte unter 12% sinkt, ziehen die gefräßigen Larven von selbst aus. Zur Kontrolle können Sie ein Holzfeuchte Messgerät verwenden:

Larven töten durch hohe Temperaturen: Die zweite Variante, um den Holzwurm thermisch mit Hitze zu bekämpfen ist es, seine Körpertemperatur 30 Minuten lang auf über 55°C zu erhitzen. Ähnlich wie bei zu hohem menschlichen Fieber gerinnen dann die Eiweiße und der Körper ist nicht mehr lebensfähig.

Heißluftverfahren: Kosten für thermische Holzwurmbekämpfung mit Hitze

Das Heißluftverfahren macht sich die thermische Holzwurmbekämpfung mit Hitze zu nutze und verursacht wegen seiner Komplexität hohe Kosten. Die Methode wird angewendet, wenn ganze Räume, Häuser oder Dachstühle befallen sind. Dabei wird zum Beispiel der Dachstuhl durch Folien abgedichtet und eingehüllt. Anschließend werden alle Hölzer so erhitzt, dass Sie für mindestens eine Stunde einer Temperatur von 55°C ausgesetzt sind. Bis man dicke Dachbalken komplett durch erhitzt, können dabei schon einmal 8 bis 12 Stunden anfallen.

Neben dem Aufwand für die Abdichtung, werden die Kosten für das Heißluftverfahren zur thermischen Bekämpfung vom Holzwurm mit Hitze auch durch Anfahrt, Gebäudeaufbau, Außentemperatur, dickstem Balkenquerschnitt und Vorarbeiten beeinflusst. Die Kosten sind immer individuell per Angebot zu erfragen. Wir haben folgende Angaben im Internet gefunden:

Quelle 1: Für einzelne Arbeitsschritte

  • Verhüllung Dachgeschoss: 3000€ bis 5000€
  • Pauschale für Anfahrt, Aufbau, Material: ca. 2000€

Quelle 2: Heißluftbehandlung für normales Einfamilienhaus mit normalem Arbeitsaufwand:

  • ca. 3600€ Brutto

Es lohnt sich also die Kosten für das Heißluftverfahren zu vergleichen, wenn Sie den Holzwurm durch Hitze aus den Dachbalken vertreiben wollen.

Hitzebehandlung: Larven durch Mikrowelle bekämpfen

Mikrowellenstrahlen durchdringen dünne Hölzer und bringen sämtliches Wasser im Inneren zum Kochen. Auch auf diese Weise können Sie den Holzwurm mit Hitze bekämpfen. Das Verfahren wird von Profis etwa bei Dielen, Treppen oder Parkett eingesetzt. Es ist wesentlich günstiger und mit geringeren Kosten verbunden, als die thermische Holzwurmbekämpfung mittels Einhausen. Vor dem Einsatz prüft der Fachmann die Eignung des Holzes und bewertet folgende Punkte:

  • Hitzeempfindlichkeit von Lacken, Lasuren und Versiegelungen
  • Holzbeschaffenheit und Homogenität
  • Reflektierende Fremdstoffe
  • Wärmeabflussquotient
  • Wassergehalt im Holz

Da die Hitzebehandlung mit Mikrowellen eine hohe Komplexität hat, gehört es in die Hände speziell geschulter Kammerjäger. Vom Gebrauch der heimischen Mikrowelle raten wir ab, da sich die Strahlung nicht ausreichend dosieren lässt und schlimmstenfalls Schäden an Gerät und Holz entstehen können.

Holzwurm töten in der professionellen Wärmekammer

Es gibt auch Firmen die für Möbel die schonende Erwärmung in einer Wärmekammer anbieten. Hier sollte man vor der Anlieferung zunächst alle Möbelstücke für zwei Wochen in einem beheizten Raum aufbewahren. Das senkt die Holzfeuchtigkeit soweit, dass sich die Verleimungen durch die thermische Holzwurm Bekämpfung mit Hitze nicht löst. Die Kosten für die Behandlung in einer Wärmekammer liegen etwa bei:

  • Stuhl: 10-15€
  • Tisch: 40-60€
  • Kleiderschrank: 80-120€
  • Schreibtisch: ca. 90-100€
  • Kommode: ca. 40-60€

Holzwurm mit Hitze im Backofen töten

Als cleverer Heimwerker nutzen Sie für kleine Hölzer den heimischen Backofen und töten den Holzwurm durch die starke Hitze ab.

  • Stellen Sie den Ofen auf ca. 60°C ein und erhitzen Sie das Holz komplett durch.
  • Damit die thermischen Spannungen so gering wie möglich sind, heizen Sie den Backofen NICHT vor.
  • Legen Sie das Holz bei Raumtemperatur auf das Backblech und steigern Sie schonend die Hitze.
  • Beim Abkühlen lassen Sie das Werkstück solange im Ofen, bis dieser von selbst auf Raumtemperatur herunter gekühlt ist und öffnen erst dann die Tür.

Hinweis: Wichtig ist bei allen hier vorgestellten Verfahren, dass das Holz für die Holzwurmbekämpfung mit Hitze geeignet ist. So dürfen sich im Essbereich des Backofens keine Lacke oder Klebstoffe lösen und verflüchtigen. Auch Furniere, sensible Oberflächen oder Pressspan sind nicht für alle thermischen Einflüsse geeignet.

Holzwurm mit Hitze aus der Sauna bekämpfen

Wenn Sie den Holzwurm mit Hitze aus der Sauna bekämpfen, dann ist das Vorgehen identisch zum Backofen. Auch hier wird die Temperatur schonend auf etwa 60°C erhöht und der Holzschädling abgetötet. Vorteil der Sauna: Sie haben mehr Platz als im Backofen und können Holzwürmer auch in größeren Möbel bekämpfen.

Holzwurm bekämpfen Hitze Sauna
Holzwurm bekämpfen mit Hitze in der Sauna: Das große Temperaturgefälle verfälscht Messungen bei Lagerung auf den unteren Stufen.

Aufpassen müssen Sie auf eine möglichst geringe Luftfeuchtigkeit, insbesondere wenn zuvor ein Aufguss erfolgt und auf das enorme Temperaturgefälle in einer Sauna. Das Saunathermometer ist dabei meist unter der Decke angebracht und zeigt die aktuelle Maximaltemperatur an. Dagegen ist auf den einzelnen Stufen bereits ein starker Wärmeabfall spürbar. Sie müssen beim Erhitzen das Thermometer daher auf die gleiche Höhe oder Ebene bringen, wie das Holzstück.

Frost und Kälte: Holzwürmer im Winter einfrieren

Privatpersonen bietet ein kalter Winter die Möglichkeit, Holzwürmer durch Frost und Kälte zu bekämpfen. Stellen Sie befallene Möbel und Hölzer in einer trockenen und kalten Nach ins Freie. Bei etwa -18°C erfriert der Holzwurm und stirbt ab. Wichtig: Schützen Sie wertvolle Möbel und Hölzer dabei vor Umwelteinflüssen, wie Regen oder stürmischen Wind. Lediglich Frost und Kälte sollten auf das Holz einwirken.

Tipp: Kleine Holzstücke können Sie auch ganzjährig in der Gefriertruhe durchfrieren. Üblicherweise reichen, je nach Dicke des Holzes, schon einige Stunde zum Abtöten.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 15.10.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.