Pflanzen gegen Schnecken: Natürliche Schneckenbekämpfung

Dieser Ratgeber zum Thema „Pflanzen gegen Schnecken“ ist Teil 7 der Serie über Schneckenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 14 Ratgeber. Hier erfahren Sie wie Sie mit natürlichen Pflanzen gegen Schnecken im Garten vorgehen.

Nacktschnecken im Garten bedeuten für viele Gartenbesitzer eine Last. Denn sobald die Weichtiere nachts aus ihren Verstecken kriechen, gehen sie auf Nahrungssuche. Im Garten machen sie sich dann am liebsten über alles her, was frisch und grün ist: Salate, Blumen, Wurzeln und sonstiges Grünzeug, das der Gärtner am Tag noch fleißig gepflanzt hat.

Die Fraßschäden können dabei immens ausfallen – je nachdem wie groß der Schädlingsbefall bereits ist. Da sich Nacktschnecken allerdings rasant zu einer Plage entwickeln, ist es wichtig, bei ersten Schleimspuren auf den Blättern und löchrig-angefressenen Gewächsen, schnell zu handeln.

Bevor man auf aggressive Chemikalien wie Schneckenkorn zurückgreift, sollte man es mit natürlichen Hausmitteln gegen Nacktschnecken versuchen. Denn diese zeigen oftmals bei der ersten Anwendung bereits Erfolge. Neben den klassischen Hausmitteln wie Kaffeesatz oder Kalk, funktionieren auch viele Pflanzen gegen Schnecken im Garten, indem sie als natürliche Barriere verwendet werden.

Welche Pflanzen gegen Schnecken im Garten letztendlich am besten funktionieren und wie Sie sie effektiv nutzen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Pflanzen gegen Schnecken
Pflanzen gegen Schnecken: Es gibt eine Vielzahl an Gewächsen, die man effektiv als Hausmittel gegen Nacktschnecken anwenden kann.

5 wirkungsvolle Pflanzen gegen Schnecken

1. Gemähter Rasen als natürliche Schneckensperre

Aufgrund ihres Duftes oder ihrer Beschaffenheit, lassen sich einige Pflanzen gegen Schnecken besonders gut einsetzen. Dazu zählt bereits der Rasen. Wird dieser regelmäßig gemäht und kurz gehalten, dann funktioniert er als natürliche Schneckensperre, da die Tiere es nicht mögen, über kurze Halme zu kriechen. Der Schutzstreifen sollte allerdings mindestens 4 Meter breit sein, um seine Schutzfunktion voll zu entfalten.

2. Tagetes, Chinakohl und Kopfsalat als Fraßköder

Eine weitere Methode, um Pflanzen gegen Schnecken anzuwenden, ist die Pflanzung als Köder. Nacktschnecken fressen beispielsweise Tagetes (Studentenblume), Chinakohl und Kopfsalat liebend gerne. Durch Aussaat lassen sich diese ganz einfach im Kübel kultivieren, wo sie die Weichtiere vom Gemüsebeet ablenken.

3. Sud, Brühen und Jauchen als Sprühmittel

Gefährdete Gewächse im Gemüsebeet können mit Auszügen, Sud, Brühen und Jauchen aus bestimmten Pflanzen gegen Schnecken besprüht werden. Durch ihren natürlichen Duft halten Sie die Weichtiere vom Beet fern.

Die besten Pflanzen gegen Schnecken, die als Auszug zum Begießen geeignet sind, sind Lavendel, Johannisbeer-Blätter und Begonien. Man gibt ein Kilo der Blätter in einen Eimer mit etwa zehn Litern Wasser und seiht sie nach mehreren Stunden durch. Am besten lässt man die Mischung über Nacht stehen.

Jauchen lassen sich am besten aus Wurmfarn, Schafgarbe oder Tomatenblättern herstellen. Zur Herstellung geht man genauso wie bei den Auszügen vor. Jedoch lässt man das ganze für mindestens 3 Wochen stehen. Wichtig ist dabei, die Mischung täglich durchzurühren. Wenn sich keine Blasen mehr bilden, kann die Jauche im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnt angewendet werden.

Auszüge und Jauchen aus Pflanzen gegen Schnecken wirken sehr gut, sofern man sie öfter wiederholt. Denn die Wirkung verfliegt schnell.

4. Pflanzen gegen Schnecken: Küchen-Kräuter als Duftbarrieren

Unsere intensiv riechenden Küchenkräuter wie Rosmarin, Thymian, Salbei und Minze halten die Nacktschnecken durch den starken Geruch fern von den Gemüsebeeten. Es empfiehlt sich diese Kräuter um gefährdete Beete zu einzupflanzen.

5. Lebermoosextrakt und Moosextrakt als Hausmittel-Geheimtipp

Einige Moose werden ebenfalls als Pflanzen gegen Schnecken verwendet. Aus Moosextrakt und Lebermoosextrakt lässt sich beispielsweise ein wirkungsvolles Konzentrat gewinnen. Lebermoosextrakt wird als Sprühmittel für das gefährdete Gemüse verwendet. Es gibt es bereits in gebrauchsfertigen Mischungen zu kaufen.

Tipps zur Vorbeugung einer Schneckenplage: mechanische Schneckensperren

Wenn Sie Ihre Beete zuverlässig vor Fraßschäden schützen möchten, empfiehlt es sich zusätzlich auf mechanische Hilfsmittel zurückzugreifen. Ein Schneckenzaun aus Plastik oder Kupfer, sowie eine metallische Schneckenabwehr ums Hochbeet helfen bereis, einem Schaden vorzubeugen.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 11.11.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.