Wespen bekämpfen mit Wespengift

Dieser Artikel zum Bekämpfen der Wespen mit Wespengift ist Teil 5 der Serie über Wespenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 15 Ratgeber.

In diesem Ratgeber erklären wir, welche Gefahren beim Einsatz von Wespengift für Mensch und Umwelt entstehen. Weiterhin stellen wir verschiedene Wirkstoffe und Gifte vor und erläutern, welche Produkte zum Bekämpfen der Wespen sinnvoll sind.

Hinweis: Bienen und Hornissen stehen unter strengen Naturschutz und dürfen nicht getötet oder verletzt werden. Im Prinzip gilt das Naturschutzgesetz auch für alle weiteren Wespenarten und deren Nester. Da die „Deutsche Wespe“ und die „Gemeine Wespe“, jedoch besonders aufdringlich und für Allergiker sogar gefährlich werden können, ist in manchen Städten und Gemeinden die Bekämpfung zumindest geduldet.

Sie sollten jedoch bedenken, dass der Einsatz von Wespengift, Spray und Insektiziden immer eine Gesetzesverstoß darstellt und im Ernstfall mit Bußgeldern von bis zu 50.000€ geahndet werden kann.

Gefahren durch den Einsatz von Wespengift

Das Bekämpfen der Wespen mit Wespengift ist zwar hocheffektiv, allerdings sind diese Insektizide auch mit Vorsicht zu genießen. Üblicherweise verwendet man im Wespenspray und anderen Giften ein Nervengift gegen Insekten. Dieses kann nicht nur Wespen, sondern vor allem auch Bienen und die besonders geschützten Hornissen töten. Die Anwendung gegen Tiere, die unter strengem Naturschutz stehen, ist in Deutschland verboten. Bei Zuwiderhandlung drohen hohe Bußgelder. Dies gilt insbesondere bei der Anwendung von Wespengift gegen Nester und ganze Kolonien. Der Bund Naturschutz in Bayern e.V. rät daher auch dazu, das Wespengift zum Bekämpfen gar nicht einzusetzen und wenn dann nur durch geschultes Fachpersonal.

Wespen bekämpfen mit Gift
Wespen bekämpfen mit Gift: Am Frühstückstisch haben Insektizide nichts verloren. Viele Gifte sind bei Verzehr für Menschen schädlich.

Eine weitere Gefahr beim Einsatz der chemischen Bekämpfung mit Gift besteht für Haustiere und Kleinkinder. Da diese eine geringeres Körpergewicht besitzen als Erwachsene wirkt die Dosis verheerender. Babys, Kleinkinder und Haustiere müssen deshalb unbedingt vor Wespenspray und -Gift geschützt werden. Am besten ist es gleich ganz darauf zu verzichten und lieber zu ungefährlichen Hausmitteln gegen Wespen zu greifen.

Tipp: Mit Wespenstop können Sie eine natürliche Geruchsbarriere zum Vertreiben der Tiere schaffen. Dieses Mittel basiert auf den natürlichen Düften von Lavendel oder Nelkenöl und vertreibt die Insekten vom Esstisch.

Anleitung zur Anwendung von Gift gegen Wespen und Wespennester

Die Anwendung von Gift gegen Wespen sollte, wegen der oben genannten Risiken, nur mit Sorgfalt und gemäß der Packungsangabe erfolgen. Am besten bekämpfen Sie Wespen in den frühen Morgenstunden oder am Abend. Dann sind alle Tiere im Nest und die kühleren Temperaturen hemmen die Agilität der Insekten.

Wespensprays und Wespenschäume sind typische Produkte mit Insektiziden, deren Verkauf im Baumarkt oder bei Amazon erfolgt. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die benötigte Menge, da eine Dose mit Wespenspray häufig nur für ein kleines Nest in der Größe einer Orange reicht.

Wespen bekämpfen mit Wespenspray und Wespengift.
Wespen bekämpfen mit Wespenspray und Wespengift: Tragen Sie unbedingt einen Mundschutz und Schutzkleidung gegen Wespenstiche.

Anleitung zur Anwendung von Wespengift:

  1. Insektizide dürfen Sie nur bestimmungsgemäß verwenden.
  2. Tragen Sie Schutzkleidung gegen Wespenstiche und eine Atemschutzmaske gegen das versprühte Wespengift.
  3. Nutzen Sie die beigelegten, langen Aufsätze um Wespennester aus der Distanz einzunebeln. Sprühen Sie großflächig und niemals gegen den Wind.
  4. Am besten sprühen Sie das Gift direkt ins Einflugloch und nebeln so das Nest von Innen aus.
  5. Um fliehende Insekten zu töten, sollten Sie diese beim Verlassen des Nestes, sowie den Bereich rund um das Wespennest einnebeln.
  6. Sollten Tiere die Prozedur überlegt haben, dann wird die Behandlung der Schritte 1 bis 5 nochmals am Folgetag wiederholt.


Tipp: Freihängende Nester werden eigentlich nur von besonders friedfertigen und zu schützenden Wespenarten gebaut. Die Gemeine und die Deutsche Wespe hausen bevorzugt in unterirdischen Erdlöchern.

Wespen bekämpfen: Wirkung von Wespengift

Es gibt eine Vielzahl von Giften gegen Wespen. Nachfolgend Stellen wir diese Stoffe und deren Wirkung beim Bekämpfen der Wespen vor:

  • d-Phenothrin: Hochwirksames Mittel für schnellen Bekämpfungserfolg. Dieses Kontaktgift betrifft das Nervensystem. Selbst in geringer Dosierung tödlich für Insekten. Bei Menschen treten selten Vergiftungserscheinungen ein. Synthetisches Gift, das rascher und günstiger produziert wird, als pflanzliche Giftstoffe.
  • Prallethrin: Kontaktgift mit Einfluss auf die Nervenbahnen. Schneller und hochwirksamer Stoff der auch in der Veterinärmedizin eingesetzt wird und beim Bekämpfen leider auch tödlich auf Bienen wirkt.
  • Pyrethrine, Chrysanthemum cinerariaefolium: Dieser Giftstoff wird aus den beliebten Gartenblumen Chrysanthemen hergestellt. Es handelt sich um ein Kontaktgift mit neurotoxischer Wirkung, dass in Kaltvernebelungsmitteln eingesetzt wird. Gesundheitsgefahr für Menschen besteht beim Einatmen oder Verzehr.
  • Tetramethrin: Chemisch sehr stabiles Mittel, das aus vier Stereoisomeren gemischt wird. Entstammt der Gruppe der Pyrethroide. Findet sich oftmals in Kombination mit anderen Insektiziden und greift ebenfalls die Nervenzellen der Wespen an. Menschen bekommen durch Verzehr der Giftstoffe Organschäden.
  • Cyphenothrin, Permethrin und Deltamethrin: Ebenfalls synthetische Pyrethroide mit ähnlicher Wirkweise wie Tetramethrin.

Neben den vorgestellten Insektiziden gibt es noch zwei weitere Wirkstoffe, die sich häufig im Wespengift oder Wespenspray finden:

  • Piperonylbutoxid (PBO): Dieser Stoff ist kein eigentliches Insektizid, hemmt aber die Entgiftung im Körper der Wespen. Gilt als Wirkverstärker für andere Stoffe und ist für Menschen eher ungefährlich.
  • p-Menthan-3,8-Diol: Auf pflanzlicher Basis hergestellter Vergrämungsstoff. Gewährt Schutz vor Wespen für mehrere Stunden.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 21.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.