Kakerlaken mit Giftköder töten

Dieser Artikel über Kakerlaken töten mit Gift ist Teil 8 der Serie über Schabenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 13 Ratgeber.

Küchenschaben gelten als eklige Lebewesen, die Haus und Wohnung befallen und im schlimmsten Fall Krankheiten übertragen können. Es gibt einige Möglichkeiten, wie man Kakerlaken bekämpfen und mit Gift töten kann. Prinzipiell ist der Kammerjäger der richtige Ansprechpartner für eine Insektenplage. Gerade Küchenschaben können sich explosionsartig vermehren und sollten umgehend ausgerottet werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie man als Privatperson Gift gegen Kakerlaken einsetzen kann und worauf man beim Kaufen von Giftködern achten muss.

Kaskadeneffekt: Wie kann man Kakerlaken mit Gift töten?

Tipp: Wichtig ist zunächst, dass Sie die Kakerlakenart erkennen und richtig bestimmen. Denn während Sie z.B. eine schädliche Küchenschabe hartnäckig bekämpfen müssen, trifft die Verwechslung mit der optisch ähnlichen Bernsteinschabe eine völlig harmlose Waldschabe. Ein Kammerjäger kann bei der Bestimmung helfen und Auskunft darüber geben, welche Lockstoffe zu welcher Schabenart passen.

Das Töten von Kakerlaken mit Gift ist eine ausgesprochen wirkungsvolle Waffe. Tagsüber trifft man normalerweise keine der nachtaktiven Schaben an. Da es auch schwierig ist, an Brutstätten in Ritzen, Rohren und hinter Möbel zu gelangen, sollte man zur effektiven Bekämpfung Giftköder auslegen. Diese enthalten Lockstoffe und werden dadurch von Küchenschaben gefressen. Dank zeitversetzter Wirkstoffe sterben die Insekten nicht sofort, sondern mit einigen Stunden Verzögerung in der Brutstätte.

Kakerlaken mit Gift töten
Kakerlaken mit Gift töten: Wegen des Kaskadeneffekts werden getötete Schaben zu neuen Giftködern für ihre Artgenossen.

Besonders wirksam wird diese Methode durch den sogenannten Kaskadeneffekt, bei dem sich die Kakerlaken selbst töten. Küchenschaben sind nicht nur Allesfresser, sondern auch Kannibalen. Sie fressen die eigenen Artgenossen und deren Exkremente. Stirbt also eine Schabe am Gift, dann wird sie für ihre Artgenossen zu einem neuen Giftköder. So verbreitet sich der Giftstoff, wie bei einem Schneeballsystem, mit explosionsartiger Geschwindigkeit. Nach kürzester Zeit sind dadurch alle lebenden Kakerlaken getötet.

Problem: Die Eipakete (Ootheken) der Kakerlaken töten Sie damit nicht ab. So kann es vorkommen, dass zwar alle Schaben gestorben sind, aber nach einigen Wochen nochmal Larven aus abgelegten Kakerlakeneiern schlüpfen. Es ist daher ratsam während und nach der Bekämpfung zusätzlich mit Schabenfallen den Erfolg zu kontrollieren und gegebenenfalls erneut Gift auszulegen. Gleichzeitig müssen Sie die Ursachen der Küchenschaben bekämpfen und beispielsweise Hygienestandards einhalten, sowie Ritzen und Löcher mit Silikon verschließen. Ein Erfolg ist nur dann möglich, wenn Sie die Nahrungsversorgung unterbrechen und wirklich alle Verstecke ausrotten. Wir empfehlen zur wirksamen Bekämpfung folgendes Schabengel als Giftköder für Köderdosen zu verwenden:

Worauf sollte man beim Kauf von Schaben Gift achten?

Wichtig: Das großflächige Versprühen von Gift sollte wegen der Gesundheitsgefahr nur von einem professionellen Kammerjäger vorgenommen werden. Auch besteht hier die Möglichkeit, dass bei falscher Anwendung, die Insekten in unbefallene Teile der Wohnung vertrieben werden. Schaben durch Giftköder anzulocken ist effektiver als der Einsatz von Giftspray. Die Verstecke sind nämlich schwer erreichbar und Sie werden im Normalfall keine lebenden Kakerlaken zu Gesicht bekommen (zumindest tagsüber). Wenn Sie selbst Kakerlaken mit Gift töten und nach 4-6 Wochen immer noch Schaben in der Wohnung haben, ist es spätestens jetzt an der Zeit einen Kammerjäger zu beauftragen.

Beim Schabengift kaufen, sollten Sie auf hochwirksame Produkte achten, die auch die nötige Durchschlagskraft gegen den Schabenbefall gewährleisten. Gleichzeitig empfiehlt sich ein umweltschonendes Präparat, ohne Treibgase oder Alkohol. Für das eigene Wohlbefinden ist auf gesundheitsschonende Mittel gegen Kakerlaken, ohne ätzende Wirkung bei Hautkontakt zu achten. Ein geruchloser Wirkstoff verhindert dabei die chemische Geruchsbelästigung in der Wohnung.

Wer Haustiere wie Hunde oder Katzen besitzt, sollte auf Giftstoffe achten, die nur Kaltblüter betreffen. So kann man das Gift gefahrlos in der Wohnung verteilen. Sinnvoll sind auch Präparate mit Langzeitwirkung. Derartiges Kakerlaken Gift garantiert Schutz vor einem Neubefall mit Schaben. Kleinkinder und Babys dürfen grundsätzlich mit keinerlei Gift in Kontakt kommen, da es bei deren geringem Körpergewicht verheerende gesundheitliche Auswirkungen hat.

Kakerlaken Giftköder kaufen

Kakerlaken Giftköder gibt es in unterschiedlichsten Arten zu kaufen. Es empfiehlt sich entweder die Verwendung von Ungezieferköderdosen oder hochwirksamen Schabengel. Das Gel wird mittels Auspresskolben oder Spritze an befallenen Stellen ausgebracht und vergiftet die Küchenschaben durch die enthaltenen Biozide. Es gibt auch Kombiprodukte bei denen Schabengel als Gift in die Köderdosen gegeben wird. Bei Amazon gibt es die folgenden hochwirksamen Bestseller für Kakerlaken Giftköder, für die auch wir unsere Kaufempfehlung aussprechen.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.05.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.