11 natürliche Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten selber bauen

Dieser Artikel zum Thema „Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten“ ist Teil 10 der Serie über Ameisenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 13 Ratgeber.

Ameisen sind in der Natur äußerst nützliche Lebewesen. Denn sie halten den Wald und die Wiesen stets sauber, indem sie Aas und pflanzliche Abfälle fressen.

Doch haben sich Ameisen im Haus, in der Wohnung, im Blumentopf oder auf der Terrasse ausgebreitet, dann ist schnelle Handlung gefragt.

Denn ein Befall kann gesundheitliche Risiken für den Menschen bergen und großen Schaden am Bauwerk anrichten.

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie 11 effektive und natürliche Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten selber bauen.

Außerdem klären wir Sie darüber auf, welche Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten schädlich für die Umwelt sind und deshalb besser gemieden werden sollten.

11 natürliche Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten: Ameisenfallen selber bauen

Wussten Sie schon, dass die kleinen Hautflügler einen sehr sensiblen und empfindlichen Geruchssinn haben?

Diesen können Sie geschickt ausnutzen, wenn Sie Ameisenfallen selber bauen, um die kleinen Insekten von bestimmten Orten fernzuhalten. Denn Gerüche, die für sie unangenehm sind, stellen natürliche Barrieren für sie dar, sodass sie die betroffenen Stellen fortan meiden.

Es gibt verschiedene Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten, die durch ihren Geruch abschreckend wirken. Diese vertreiben die Insekten auf natürliche Weise, ohne dass Eines zu Schaden kommt.

Alle Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten lassen sich sowohl drinnen als auch draußen anwenden. Egal, ob in der Küche und dem Vorratsschrank oder draußen auf dem Rasen beim Picknick oder Grillen. Wenn Sie eine Ameisenfalle selber bauen möchten, brauchen Sie dafür nur folgende Materialien und passende Behältnisse.

Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten
Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten: Wer unerwünschte Gäste auf der Terrasse oder im Haus feststellt, kann zunächst versuchen, diese mit natürlichen Mitteln loszuwerden.

1. Zitrone

Was für den Menschen einen beliebten Duft darstellt, ist für sie purer Gestank: Der Duft von Zitronen.

Eine Zitrone ist ein natürliches Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten, da sie den Geruch als äußerst unangenehm empfinden. Auf dem Boden bildet Zitronenschale, Zitronenabrieb oder der gepresste Zitronensaft eine unsichtbare Schranke. Auf diese Weise versperren Sie den Weg ins Haus oder auf die Terrasse.

2. Essig

Der Geruch von Essig ist bei den kleinen Hautflüglern ebenfalls unbeliebt. Deshalb kann man als weiteres natürliches Hausmittel Essig verwenden. Dieses füllt man einfach in kleine Schälchen in der Nähe von undichten Türen oder Fenstern.

3. Pfefferminze

Ein weiterer Geheimtipp ist Pfefferminze. Als gebrauchter Teebeutel, in Form von getrockneten Teeblättern, als frischer Kräutertopf oder im Mundwasser, hält Pfefferminze Ameisen auf der Terrasse und dem Balkon fern.

4. Zimt

Der weihnachtliche Duft von Zimt ist den geruchsempfindlichen Insekten zu stark. Zimtpulver kann wie Essig in kleine Schälchen gefüllt und aufgestellt werden. Noch intensiver ist der Geruch von ätherischem Zimtöl.

5. Gurke

Als Alternative zu Zitronen können Sie auch Gurken zur Abschreckung verwenden. Denn auch diesen Geruch und Geschmack können die Tiere nicht ausstehen.

6. Teebaumöl

Genauso empfindlich wie manche Menschennasen, reagieren auch die Hautflügler auf Teebaumöl abweisend. Dieses lässt sich mit etwas Wasser verdünnt auf undichte Tür- und Fensterrahmen auftragen.

7. Kräuter: Lavendel, Thymian und Majoran

Ein Grund mehr, diese ätherischen Kräuter im eigenen Garten anzupflanzen: die Krabbeltiere mögen sie nicht.

8.Kreide bzw. Talkum und Babypuder

Die Insekten meiden das alkalisch wirkende Talkum, denn dadurch verstopfen ihre Fühler. Deshalb können Sie einen dicken Strich mit Kreide auf die Terrasse ziehen, um die Insekten fernzuhalten. Als Alternative können Sie auch Babypuder verwenden.

9. Kupfer

Auch der Geruch von Kupfer wirkt vertreibend. Legen Sie Kupferdrähte oder Münzen in das Nest oder quer über ihre Straßen.

10. Ablenkung mit Zucker

Sie können die kleinen Krabbelinsekten geschickt von ihrem Haus oder der Terrasse wegleiten, indem Sie kleine Schalen mit Zucker befüllen und diese an ungestörten Orten im Garten aufstellen. Alternativ können Sie auch Obststücke wie z.B. Melonenschalen auslegen.

11. Vaseline und (Schmier-)Fett

Auch Vaseline und (Schmier-)Fett zählen als natürliches Ameisenmittel. Insbesondere im Garten oder auf der Terrasse bilden sie ein unüberwindbares Hindernis.

Unser Tipp: Das beste Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten ist die Vorbeugung. Da die Insekten durch zucker- und stärkehaltige Lebensmittel angelockt werden, sind Sauberkeit und Ordnung die beste Lösung. Entsorgen Sie Hausmüll und Essensreste regelmäßig und spülen Sie benutztes Geschirr direkt ab. Lagern Sie Lebensmittel im Vorratsschrank im Idealfall in geschlossenen Behältnissen. So müssen Sie keine Ameisenfalle selber bauen.

Effektive, aber aggressive Hausmittel gegen Ameisen im Haus und Garten

Hinweis: Die nachfolgenden Haushaltsprodukte sind wirksame Ameisenmittel. Da diese die Tieren jedoch langsam und qualvoll verenden lassen, fallen sie unter den Begriff „Ameisengift„.

Backpulver und Natron

Ameisen mit Backpulver und Natron zu vertreiben, ist als Hausmittel sehr beliebt und wird daher häufig als erste Maßnahme zur Bekämpfung ausprobiert. Zusammen mit Zucker gemischt, ergeben Backpulver und Natron eine attraktive Nahrungsquelle für die kleinen Krabbeltiere.

Was jedoch viele Anwender nicht wissen: Das Backpulver-Natron-Gemisch geht im Magen der Tiere auf und hemmt gleichzeitig ihren Stoffwechsel. Somit sterben die Tiere einen sehr qualvollen Tod.

Kaffeesatz, Maismehl und Hefe

Kaffeesatz, Maismehl und Hefe wirken sie wie Gift. Werden sie gefressen oder ins Nest hinein getragen, verenden die Tiere daran.

Seife und Seifenwasser

Seifenwasser aus der Sprühdose oder ein einfacher Seife-Strich auf dem Boden sind ebenfalls effektive Vergrämungsmittel. Die Inhaltsstoffe der Seife zerstören den wichtigen Chitinpanzer, sodass die Insekten nicht mehr das Pheromonhormon ausschütten können. Dieses Hormon ist zur Futtersuche notwendig, um andere Artgenossen über die gefundene Nahrungsquelle zu informieren. Dadurch sterben die Insekten einen qualvollen Tod und locken zusätzlich keine anderen Tiere mehr an.

Ist der angerichtete Schaden bereits zu groß und die ungewollten Mitbewohner lassen sich durch einfache Hausmittel nicht mehr vertreiben, helfen leider nur noch strenge Maßnahmen. Neben professionellen Schädlingsbekämpfern haben sich folgende chemische Ameisenmittel bewährt:

Angebot ARDAP Ungezieferspray mit Sofort- und Langzeitwirkung, bis zu 6 Wochen Schutz zur Bekämpfung von akutem Ungeziefer- und Insektenbefall (u.a. Mücken, Wespen, Silberfische, Bettwanzen), 1 x 750 ml
Angebot COMPO Ameisen-Stop, Insektenspray mit Langzeitwirkung, 500 ml

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.09.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.