Schneckenabwehr mit Schneckenzaun und Co.

Dieser Artikel zur Schneckenabwehr ist Teil 8der Serie über Schneckenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 14 Ratgeber. Hier erfahren Sie wie Sie Schnecken im Garten abwehren und welche verschiedenen Schneckenmittel es gibt, die einen Schneckenbefall vorbeugen.

Warum Schneckenabwehr im Garten so wichtig ist

Kaum ein Garten ist nicht von den gefräßigen Nacktschnecken betroffen. Sobald es Nacht wird oder nachdem es an einem warmen Tag geregnet hat, kriechen die Weichtiere aus ihren dunklen und feuchten Verstecken heraus. Dann sind sie besonders hungrig und stürzen sich voller Elan über das grüne Büffet im Gemüsebeet.

Für jeden leidenschaftlichen Gärtner bedeuten die Folgen pure Frustration. Denn von den fleißig angebauten Gemüsesorten bleibt außer abgefressenen und verschleimten Blättern meist nicht mehr viel übrig.

Wer sein Gemüsebeet, seinen Kräutergarten und seine Zierpflanzen nachhaltig schützen möchte, der sollte deshalb rechtzeitig an eine zuverlässige Schneckenabwehr denken.

Die Auswahl an Hilfsmitteln zur Schneckenabwehr ist dabei ziemlich groß und reicht von natürlichen Hausmitteln und Pflanzen bis hin zum robusten Schneckenzaun, Kupfer, Schneckenkorn und mehr. Die bei Gärtnern am beliebtesten Hilfsmittel zur Schneckenabwehr werden nachfolgend vorgestellt.

Schneckenabwehr
Um sein Gemüsebeet vor Fraßschäden zu schützen, sollte rechtzeitig an Maßnahmen zur Schneckenabwehr gedacht werden.

Schneckenabwehr: Schneckenmittel im Überblick

Schneckenzaun bzw. Rasenkante

Ein Schneckenzaun bzw. eine Rasenkante ist die klassische und wirksamste Form der Schneckenabwehr. Das schnell aufgebaute Gerüst besteht aus Blech, Alu/Zink-Metallen, Edelstahl oder Kunststoff und bildet einen sauberen, stabilen Zaun um das gefährdete Gemüsebeet. Durch die scharf abgeschrägte Kante können die Schnecken nicht ins Beet gelangen. Noch bevor sie das Beet überhaupt erreichen können, fallen Sie an der glatten Kante herunter. Auch für das Hochbeet gibt es passende Aufsätze.

Kupfer als selbstklebendes Kupferband und Netz

Schnecken hassen Kupfer, da es zu oxidieren beginnt, sobald es mit Schneckenschleim in Berührung kommt. Die reizende Wirkung ist äußerst unangenehm für die Weichtiere, weshalb sie alles tun würden, um eine Berührung zu vermeiden. Kupfer ist daher zur Schneckenabwehr geeignet.

Das Kupfernetz wird mithilfe von Pfählen oder Spießen um das zu schützende Beet gespannt, das schneckenfrei bleiben soll. Dadurch bleiben die Pflanzen geschützt.

Ein selbstklebendes Kupferband wird vorwiegend um Kübel, Blumenkästen und als zusätzliche Absicherung von Schneckenzäunen verwendet.

Schneckenring bzw. Schneckenkragen

Ein Schneckenring (auch Schneckenkragen genannt) besteht aus Kunststoff oder Metall und sieht praktisch aus wie ein UFO. Zur Schneckenabwehr wird es einfach über die zu schützende Pflanze gestülpt und funktioniert wie ein Zaun als Schneckensperre. Die Nacktschnecken können nicht über den speziellen Rand klettern und suchen schnell das Weite.

Schnexagon: Schutzanstrich zur Schneckenabwehr

Das Produkt Schnexagon ist ein Schutzanstrich, der durch die Sendung „Höhle der Löwen“ bekannt geworden ist. Dieser ökologische und pestizidfreie Lack bildet eine Beschichtung, über die die schleimigen Schnecken nicht kriechen können. Man streicht damit sein Hochbeet, Pflanztöpfe und sogar Terassenstufen ein, um dort Schnecken abzuwehren.

Biologisches Schneckenkorn aus Eisen(III)-Phosphat

Schneckenkorn ist ein giftiger Fraßköder, den Schnecken fressen und der sie schließlich tötet. Es dient also nicht nur zur bloßen Schneckenabwehr, sondern beseitigt die Plage direkt.

Die meisten Schnecknkorn-Produkte der Hersteller enthalten Eisen(III)-Phosphat, das als weniger bedenklich für die Natur und Umwelt angesehen wird.

Der Wirkstoff verursacht kein Ausschleimen der Schnecke und ist auch nicht giftig für Haustiere, Bienen und andere Nützlinge. Zudem ist das Schneckenkorn extrem regenfest, sodass eine Behandlung zur Schneckenabwehr nicht oft wiederholt werden muss.

Achtung: Schneckenkorn mit dem Wirkstoff Methiocarb ist zur Anwendung als Molluskizid seit September 2014 verboten. Restbestände sollten fachgerecht entsorgt werden.

Für welche Form der Schneckenabwehr man sich entscheidet, hängt neben den wichtigsten Punkten Stärke des Schneckenbefalls, Nachhaltigkeit, Umwelt und Kosten, unter anderem auch vom Design ab. Deshalb gibt es auf dem Markt verschiedene Varianten in unterschiedlichen Größen, Materialien und Farben.

Ob Sie sich nun für einen grün-transparenten Schneckenkragen oder doch lieber für Schneckenkorn entscheiden, hängt letztendlich von Ihren persönlichen Anforderungen ab.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 24.07.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.