Kanalratten bekämpfen: Ratten im Kanal

Dieser Artikel über Kanalratten ist Teil 5 der Ratgeber-Serie zur Rattenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 13 Ratgeber. Hier erfahren Sie, woran man einen Rattenbefall im Kanalrohr erkennt und wie die Kanalratten-Bekämpfung erfolgt.

Kanalratte auch als Wanderratte bekannt

Die Wanderratte (Rattus norvegicus) ist die einzige Art, die in der Kanalisation leben kann. Deshalb wird sie vorwiegend auch als „Kanalratte“ bezeichnet. Allerdings findet man sie auch außerhalb des Kanalrohres in Gebäuden aller Art, auf Höfen und auf Müllplätzen.

Man erkennt diese nachtaktive Gattung anhand ihrer besonderen Größe und Körperform. Inklusive Schwanz, wohingegen dieser kürzer ist als der Körper, kann sie eine Größe bis zu 40 cm erreichen. Zudem kann die Wanderratte bis zu 500 g wiegen.

Eine einfache Hausratte hingegen, wird gerade einmal 25 cm groß und 200 g schwer. Man kann sie außerdem gut von der Kanalratte unterscheiden, da ihr Schwanz länger ist als ihr Kopf und Körper zusammen.

Wanderratte Kanalratte bekämpfen
Da sie die einzige Ratten-Art ist, die in der Kanalisation überleben kann, wird die Wanderratte auch als Kanalratte bezeichnet.

Die Kanalratte lebt gerne in großen Gruppen zusammen und pflanzt sich sehr schnell fort. Ihre Tragzeit beträgt ungefähr 3 Wochen, wobei es im Jahr schon einmal 3 bis 6 Würfe à 7 bis 8 Jungen sein können.

Die Ratten in der Kanalisation sind Allesfresser. So ernähren sie sich von allem was sie finden können und kennen, wie beispielsweise Essensreste, Getreide und Abfälle, die über die Toilette entsorgt werden.

Gesundheitliche Gefahren und Gebäudemängel durch Ratten in der Kanalisation

Ratten im Kanalrohr sind nicht zuletzt seit der Pest besonders gefürchtet. Als Krankheitsüberträger und Gesundheits-, sowie Hygiene-Schädlinge können sie heute noch zahlreiche Krankheitserreger auf Mensch und Tier übertragen.

Neben schlimmen Seuchen wie der Pest oder dem Lassa-Fieber überträgt die Kanalratte häufig auch Salmonellen, Trichinen oder Tollwut, indem sie Nahrungsmittel anfressen oder mit ihrem Kot verschmutzen. Insbesondere für Schwangere kann eine Toxoplasmose gefährlich werden.

Darüber hinaus überträgt die Kanalratte auch den Rattenbandwurm, der bei Menschen und insbesonderen Kindern, klinische Symptome hervorruft.

Verlassen die Ratten das Kanalrohr und befinden sich beispielsweise im Keller, können elektrische Leitungen angenagt und beschädigt werden.

Kanalratten-Bekämpfung: Tipps zur Vorbeugung

Grundsätzlich findet man die Kanalratte überall dort, wo sie in Zusammenhang mit einem Hygiene-Problem, Nahrung und Unterschlupf für ihren Bau finden können.

Deshalb beginnt die Bekämpfung bereits damit, ihre Nahrungsquellen und Versteck-Plätze zu entziehen.

  • Spülen Sie Küchenabfälle und Essensreste nicht die Toilette hinunter.
  • Futternäpfe von Haustieren sollten nach dem Füttern gereinigt und Tiernahrung in geschlossenen Behältnissen aufbewahrt werden.
  • Werfen Sie Lebensmittelreste in den geschlossenen Biomüll-Behälter.
  • Essensreste auf dem Komposthaufen im Garten ziehen Ratten an – unterlassen Sie das!
  • Halten Sie Ordnung im Keller und Schuppen und Entrümpeln Sie offene Höfen.
  • Rückstauklappen in Toiletten helfen, das Eindringen bzw. Hinausklettern von Ratten aus dem Klo.
  • Zugänge zu Kloaken oder zur Kanalisation sollten mit einer Vergitterung versehen sein.
  • Lassen Sie Toilettenabflüsse von einem Fachmann überprüfen.

Kanalratten Bekämpfung mit Rattengift und Köderfallen

Ist es bereits zu spät und ein Rattenbefall liegt vor, können Sie die Kanalratten mit Rattengift und Köderfallen bekämpfen.

Im Handel und auf Amazon finden Sie zahlreiche Rattenmittel zur Bekämpfung, die Wirkstoffe zur Blutgerinnung enthalten. Diese wirken erst nach ein paar Tagen, damit andere Kanalratten nicht vorher informiert werden und den Köder ebenfalls fressen. Schließlich sterben die Tiere an inneren Blutungen.

Das Rattengift wird in Köderboxen gefüllt, die ein ungestörtes Fressen an einem ruhigen Standort ermöglichen.

Achten Sie darauf, bei der Anwendung Handschuhe zu tragen und das Rattengift vor Kindern und Haustieren fernzuhalten. Denn die Wirkung wird auch beim Menschen erreicht und ist deshalb gefährlich.

.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 23.09.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.