Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen

Dieser Artikel zum Thema „Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen“ ist Teil 2 der Serie über Ameisenbekämpfung. Hier geht es zur Übersicht aller 13 Ratgeber.

Haben Sie Ameisen im Haus und in der Wohnung entdeckt und möchten diese so schnell wie möglich bekämpfen? Oder suchen Sie schnelle Lösungen und effektive Mittel, damit sich die Krabbeltierchen nicht explosionsartig in Haus und Wohnung verbreiten? Dann sind Sie in diesem Artikel genau richtig!

Denn dieser Ratgeber zeigt Ihnen, wie sie Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen und wie Sie einem erneuten Befall vorbeugen.

Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen – Mögliche Gefahren und Schäden

In der Natur sind sie äußerst nützliche Mitbewohner – doch in den eigenen vier Wänden gelten sie als Schädlinge, die man schnell bekämpfen will. Bei ersten Anzeichen für Ameisen im Haus und in der Wohnung ist deshalb ein schnelles Bekämpfen gefragt.

Denn die Folgen, die durch Ameisen im Haus und in der Wohnung entstehen, bergen immense Gefahren und Risiken für Gesundheit, Bauwerk oder Natur. Diese können wie folgt aussehen.

  • Hygiene- und Gesundheitsschäden: Die Krabbeltiere (und insbesondere die Gattung „Pharaoameise„) können Keime verbreiten und Krankheiten beim Menschen auslösen. Verspritzte Ameisensäure führt zu allergischen Hautreaktionen bis hin zu lebensgefährlichen anaphylaktischen Schocks.
  • Material- und Bauwerksschäden: Die Insekten machen nirgendswo halt. Sie verursachen Schäden an Computern, Stromkabeln, in der Wand, in verbautem Holz (Zwischendecken, Balken) und an bereits bestehenden Rissen am Bauwerk. Im Außenbereich schaden sie außerdem Terrassen und Gehwege. Eine schnelle Bekämpfung ist notwendig, um teure Sanierungsmaßnahmen in Haus und Wohnung zu vermeiden.
  • Vorratsschäden: In Vorratsschränken und in Küchen verunreinigen Ameisen sowohl offene als auch geschlossene Lebensmittel. Sie bevorzugen dabei besonders zuckerhaltige und eiweißreiche Nahrungsmittel.
  • Pflanzenschäden: Ameisen lieben den Honigtau von Blattläusen und verteidigen diese dementsprechend vor Fressfeinden. Dadurch nehmen die Blattläuse überhand und zerstören langsam die Pflanzen in Haus und Garten.
Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen
Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen: Vorbeugung ist der beste Schutz vor Ameisenbefall. Offene Verpackungen von Lebensmitteln locken die Krabbeltierchen in die eigenen vier Wände.

Ameisen im Haus und in der Wohnung bekämpfen: 8 beliebte Hausmittel

Möchten Sie Ameisen im Haus oder in der Wohnung bekämpfen, können Sie es zunächst mit einfachen Hausmitteln probieren. Die folgenden Hausmittel gegen Ameisen, werden häufig eingesetzt. Der Erfolg ist allerdings nicht in jedem Fall garantiert.

  1. Backpulver (mit Zucker als Lockmittel gemischt)
  2. Düfte oder ätherische Öle: Knoblauch, Zimt, Lavendel, Nelken, Kerbel, Wacholder, Essig, Majoran, Zitrone, Thymian
  3. Absaugen der Ameisenstraßen mit einem Staubsauger
  4. Barrieren aus Klebstoff an Fenster, Türen und Ritzen
  5. Kreide soll als Mittel gegen Ameisen wirken, da sie diese Barriere nicht durchqueren
  6. Tränken von Ameisennestern (z.B. in Kübeln von Zimmerpflanzen)
  7. Cent-Stücke bzw. Kupfermünzen auf Ameisenstraßen und in Nestnähe legen
  8. Umsiedeln von Nestern mittels Blumentopf (diesen mit Stroh und Holzwolle befüllen und umgedreht auf das Nest stellen, bis das Volk umgezogen ist)

Wenn diese Hausmittel zum Ameisen im Haus oder in der Wohnung bekämpfen nicht ausreichen, kann im nächsten Schritt versucht werden, die ungünstigen Mitbewohner mit giftigen Mitteln zu töten.

Wie Sie Ameisen im Haus oder in der Wohnung richtig bekämpfen – Unsere Tipps: Ist es bereits zu spät und ein Befall lässt sich nicht mehr so einfach rückgängig machen, hilft nur noch ein professioneller Kammerjäger. Dieser nimmt eine chemische Bekämpfung vor, um die Insekten nachhaltig zu beseitigen. Sie selbst können allerdings einiges tun, um einen Schadenfall im Haus oder in der Wohnung vorzubeugen. Neben der Abdichtung von offenen Stellen und der Beseitigung von Essensresten und Müll, haben sich zusätzlich diese speziellen Produkte zur Bekämpfung bewährt:

Erneuten Ameisenbefall in Haus ud Wohnung vorbeugen

Konnten Sie die Ameisen im Haus oder in der Wohnung bekämpfen, gilt es, einen erneuten Ameisenbefall vorzubeugen. Dazu ist es bereits hilfreich, bauliche Schwachstellen zu sanieren und sich im Haushalt an bestimmte Verhaltensregeln zu halten.

  • Bauliche Schwachstellen beheben: Schließen Sie Risse in Fugen und im Mauerwerk mit Silikon, Bauschaum oder Acryl. Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Fenster und Türen dicht verschließen.
  • Anlocken in Haus und Wohnung vermeiden: Obstschalen mit gärenden Früchten und Futterschalen der Haustiere sollten regelmäßig geleert werden. Spülen Sie gebrauchtes Geschirr zeitnah nach dem Essen ab oder räumen Sie diese in die Spülmaschine.
  • Richtiger Umgang mit Nahrungsmitteln: Lebensmittel und Vorräte sollten im Vorratsschrank oder in der Küche nicht offen gelagert werden. Besser sind luftdichte Behältnisse.
  • Müllentsorgung: Abfälle sollten nur in verschlossenen Mülleimern gesammelt und täglich entleert werden.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 14.11.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | Haftungsausschluss: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.